Aktuelles

Pläne für Gewerbe an der A 52/Hatzperstraße

SPD und Grüne in der Bezirksvertretung III unterstützen Bürger

Gegen die Pläne der Verwaltung, Platz für  Gewerbe an der A 52/Hatzperstraße, stellen sich die Fraktionen der SPD und Grüne in der Bezirksvertretung III.

Diese 41,1 Ha große Fläche wird zur Zeit von Kleingärtnern bestellt und auch landwirtschaftlich genutzt. Dieses soll auch in Zukunft so bleiben sagen SPD und Grüne. Unter anderen dient diese Fläche für die Stadtteile Haarzopf, Fulerum, Margarethenhöhe, Holsterhausen und Frohnhausen als Frischluftschneise.

Die Erschließung dieses Areals würde für die Bürger, die schon in den 80`er Jahren initiativ wurden, eine deutliche Verschlechterung der Lebensqualität sowie eine Verschlechterung des Wohnumfeldes sorgen.

Noch größerer Individualverkehr und Zulieferverkehr auf der  Hatzperstraße, Humboldtstraße, sowie der Raadter Straße wäre die Folge, diese Straßen stoßen schon heute an ihre Leistungsgrenzen.

Auch weisen der Fraktionsvorsitzende der SPD Günther Schröder und die Fraktionsvorsitzende der Grünen Doris Eisenmenger daraufhin das es im Quellgebiet der Kreuzenbecke keine Eingriffe geben darf, dieses Gebiet dient vielen Tierarten als Lebensraum.

Versiegelte brach liegende Flächen sollten Vorrang zur Nutzung von Wohnbebauung und als Gewerbefläche haben.